Terra Pi – Immo im Ohr

Immo Im Ohr

Friedlich wie Ghandi mach ich diplomatisch pro Ganja Propaganda erleuchte Seichte mit ausreichend Lambda. Biete mehr Ladefläche als ein Panda oder Punto, Du erlebst synchron und symptomatisch findest Du mich sympathisch.
Doch systematisch infiltriere ich Deine Bahnen als Fetisch, mach aus ein abgefahrene Der Wege offenbarende wahrheitswahrende nie aasige Flashe fahrende kurzsichtige doch weitblickende reimfickende Zar a.D.
Da ich Hierarchien verschmäh von natürlicher Durchsetzung ausgeh und mehr auf Aus- als auf Unterdrückung steh, seh ich Möglichkeiten Streitigkeiten aus dem Kollisionskurs zu gleiten um so beizeiten seinen Horizont auszuweiten.
Denn um ehrlich zu sein es fällt mir sehr schwer Verständnis aufzubringen für mentalen Analverkehr, zur Not genügend Schrot am Start doch gibt es kein Gewähr da ich als Subjekt die Objektivität verzerr.
Es tangiert mich peripher ob jemand denkt das ich klugen Humbug scheiße, da ich Ignoranten genug Hindernisse vor den Bug schmeiße. Meistens sind es Spiegel denn der glättet keine Kanten da die Wahrheit schärfer schneidet als Diamanten.

Ich fühle mich wie ein mentaler Kosmonaut, der eingefrorene Tabus wo auch immer er ein- oder auftaucht auftaut, zu wenigen aufschaut lieber hinschaut und beim Beatloop kräftig gebaut wie’n Stieba Zwilling heftig reinhaut.
Drum steuer ich nen besseren Kurs an als eine Mark für sieben Schilling das heißt: Volle Fahrt voraus in Richtung Constant Chilling. Sonst geh ich an die Decke wie in den Achtzigern das HB-Männchen, habe ich ständig unanständige Ständchen auf Lager
ansonsten ist die Lage eher hager, die Rücklagen mager trotz alle dem prostituiere ich mich nicht für Schlager.Tolle dauernd in Dur und Moll wie die Prager Moldau wenn ich mit Millionen Kubikkilometern Flow meine Themen durchkau,
vermeide ich Lügen damit der Himmel blau bleibt. Das gewisse Wissen die Wolken vertreibt. Heiterkeit macht sich breit und befreit Eigenständigkeit abseits von Neid, verkleidendender Maske und maskierendendem Kleid

Du hast Immo im Ohr aber Du liebst es
Was Du auch vorhast Du verschiebst es
Du nimmst Dir Zeit und hörst mir zu,
Ich klär Dich auf und ab und lass Dich nicht in Ruh!

Ich sach bescheid wie Werner! Vermeide Oberflächlichkeit à la Talkmastermonkey Kerner! Das liegt mir ferner als der nahe Osten, solchen Schrott gibt’s im hinterletzten Ramschladen als Sonderposten.
Die minimieren Kosten maximieren den Gewinn ich glaub ich spinn wieso finden nur so wenige von uns den Sinn des Lebens? Ihre Suche wäre niemals vergebens doch sie empfinden es nicht als erstrebenswert
den Wert des Lebens schätzen zu lernen, sich von der Distanz zur Realität zu entfernen,
ihren Geist zu nähren anstatt sich zu wehren sich sich selbst zu nähern den Blick nach vorn zu richten und nicht umzukehren.

Was meinst Du dazu? Schiess los!