Spezializtz – G.B.Z.-OHOLIKA

Der Grundstein zum Debüt-Album der Spezializtz wurde im Bremer Freakcave gelegt. Das A, Das O, Stylistics, G.B.Z. und A.X.E.L. wurden von mir im Frühjahr 1998 produziert. Der Rest des Albums dann in Berlin unter Regie von Thom Ass und Guido Schulz von No Limits.

Die Ur-Demo hatte ich mit den beiden Spezis 1996 noch in meinem Elternhaus produziert, da trafen Welten aufeinander sag ich mal. Das Studio nannten wir damals Steady-Steaming-Studios…

Das Album erschien am 8.9.1998 über Columbia.

Was meinst Du dazu? Schiess los!