Am Strom 2011 Doku

Am 27. und 28.5.2011 fand in Greifenstein bei Wien zum dritten mal in Folge das Am Strom Festival für österreichische HipHop Kulter statt.
Mir wurde ebenso zum dritten Mal die Ehre zu teil eloquent durch das Programm zu führen und aus all den Einzelauftritten auf der Hauptbühne ein Gesamterlebnis zu häkeln. In diesem Jahr waren zum ersten Mal auf ausser-austrische Muskanten eingeladen, womit ich nicht mehr der einzige offizielle Piefke auf dem Gelände war.
Das Am Strom Team hatte schon kurz nach dem zweiten Festival 2010 mit den Vorbereitungen angefangen und waren guter Dinge, da in den Tagen vor dem Festivalwochenende wunderbares Wetter vom Himmel strahlte. Diese Vorfreude wurde am Freitag mittag in Regenschauern ertränkt. Die Sonne kam auch erst am Sonntag nach Ende der Aftershow-Party wieder aus ihrem Wolkenschloss hervorgekrochen, somit war das Wetter nicht mit der besten Performance am Start. Diesen Posten mussten dann doch die HipHop-Aktivisten unter sich ausfechten.
Parallel zu meiner Moderation, bei der ich musikalisch von DJ Ottomatic unterstützt wurde, schwung ich die Doku-Kamera in verschiedene Richtungen und habe es bis auf einen Aussetzer bei den Antihelden geschafft alle Acts auf der Hauptbühne zumindest kurz mal einzufangen. Dieses Material kannst Du Dir hier reinkloppen. Insgesamt sind es rund 4 Stunden Videomaterial aus meiner Perspektive. Es ist keine kurz und knapp Best-Of-Trailer Geschichte, sondern ziemlich Raw-n-uncut das was es war… Am Strom!
www.amstrom.at  gibt es leider nicht mehr!!!

Und meine Kameraarbeit mündete nicht nur in meiner 4-Stunden Doku sondern auch Mixery Raw Deluxe bedienten sich an meinem Material und nahmen auch meinen Vorschlag der Einblendung als Kamerakind Immo an. Die Interviews und Live-Mitschnitte findet ihr in 5 Teilen hier:
Nicht mehr. Deren Website wurde eingestampft.

Was meinst Du dazu? Schiess los!