11.11.06 Live in Weissenfels im Schlosskeller

It is vollbracht…. a very schön night at theSchlosskeller in Weissenfels…who the fuck is Naumburg…

Wagi hat mich gerufen, ich bin seinem Ruf gefolgt…

Es war ein wunderbarer Abend,
Aktion Ost eröffneten zu viert, bei einem Song hatten sie einen Tänzer, der seinen Allerwertesten entblößte, ich kam just in dem Moment hinzu um ihm beim Wiederzuknöpfen seiner Beinbekleidung Zeuge zu sein.
Ich sach mal: Höhepunkt 1 verpasst.
Wagi und Roc-Kid verlegten ein paar Platten, bis ich soweit war mit dem noch reichlich unklaren Konzert zu beginnen.
Mir blieb das ca. sieben Meter hohe Kellergewölbe in Erinnerung, sowie die hohen Treppen bis hin zum Klo, als auch die Backstage Gruft, mit einer verkokelten Sexpuppe, die an der Garderobe hing. Der Vorsatz, sie später in die Show einzubauen, blieb glücklicherweise auf der Strecke.
Ich hatte schon früher am Abend den Hauptpreis des “ Wer trägt die Hose am tiefsten“ Contest bewundern dürfen. Ein Paar beeindruckend untragbare Hosenträger, in Schmal, zu kurz und beige.
Es gab fünf Kandidaten. Ich hatte einen Zollstock als Bewertungsmaßstab, und dachte mir..mess ich mal von Bauchnabel bis Gürtelschnalle.
Nun waren die Kontestanten unterschiedlich groß, unterschiedlich schamhaft sowie, nicht unwichtig: unterschiedlich breit.
Ich nahm Maß und landete zwischen 14 und 73 cm. Er war der größte und breiteste von den Fünfen und ward Sieger. Um ihn noch einmal mit Applaus würdigen zu lassen, bat ich ihn seine Arme in die Höhe zustrecken.
Siegesgetrunken folgte er dem Vorschlag und so war es schier mein Pflicht , seine Boxershorts hinabzureißen….Die Arme waren schnell wieder unten…und die Hosenträgeer standen ihm sehr gut.

Meine Rap-Performance war eine Freestyle Fiesta, eine Stunde Freilauf…mit Wagi und Roc-kid an den Decks. Ausser Das Gift, Damenwahl und Jaman habe ich meines Wissens nichts reproduziert, der akute Moment regierte das Geschehen.
Ich entschied mich aufgrund der Erfahrung in der Möwe in Jena schon früh am Abend, Rotkäppchen Sekt zu trinken. Das eignet sich für die Lärm-gegen-trinkpause-pausen nicht so gut – im letzten Drittel der Session wurde mir dafür noch Absout Lemon gereicht… Mensch Mensch…Prost!

Ich löste Wagi und Roc-Kid nach einer kurzen Pause an en Turntables ab…Die Crowd war juut druff und willig, meine Experimente mitzumachen..
Bis zum Ende meiner Darbietungen hatte ich anderthalb Flaschen trockenes Rotkäppchen im Hirn und habe viele Platten falsch einsortiert, so dass ich zwei Platten erst gestern wieder fand… ich glückliches Alkoholopfer…

Brauchst Du einen feisten, schmerzfreien DJ für Deine Party…? Mail ImmO and book him!!!

Fotos auf der WSF-Webseite

Was meinst Du dazu? Schiess los!